Change language:   German English Russian Dutch Spanish French Italian Polish Croatian Czech Hungarian Norwegian Swedish Finnish Portuguese Greek Romanian Bulgarian Slovenian Ukrainian Turkish Arabic Chinese

Häufig gestellte Fragen

... über Fahnenmasten

1. Benötigt man für die Aufstellung von Fahnenmasten eine Genehmigung?Antwort anzeigen

Die Aufstellung von Fahnenmasten ist in Deutschland bundesländerspezifisch geregelt.
Aktuelle Gesetzestexte finden Sie unter: www.baurecht.de/gesetze.htm oder www.bauordnungen.de

2. Wie stelle ich einen Fahnenmast auf?Antwort anzeigen

Das kommt ganz auf Ihre örtlichen Begebenheiten und natürlich Ihre individuellen Vorstellungen an. Zum Beispiel wird ein im Gelände frei stehender Fahnenmasten in der Regel in eine Bodenhülse gesteckt. Die Bodenhülse muss zuvor im Boden einbetoniert werden. Neben der Bodenhülse als Befestigungsmöglichkeit, gibt es noch viele weitere Halterungen für Fahnenmasten. Stöbern Sie einfach in unserem Shop und informieren Sie sich bei den Befestigungsmöglichkeiten für Fahnenmasten. Sollten Sie Fragen zur Aufstellung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter.

3. Wie hoch sollte ein Fahnenmast sein?Antwort anzeigen

Der Fahnenmast sollte im Normalfall mindestens 1 m niedriger sein als ein direkt dahinter liegendes Gebäude oder deutlich darüber hinaus ragen.

4. Wie tief reicht ein Fahnenmast bei der Montage mit Bodenhülse in den Boden?Antwort anzeigen

Bei Standardmasten (8 - 10 m Höhe) etwa 70 cm.

5. Welche Größe muss das Fundament für einen Fahnenmast haben?Antwort anzeigen

Hierzu gibt es eine Faustformel. Man nimmt 10% der Masthöhe über Boden in Länge, Breite und Tiefe. Genaue Angaben erhalten Sie bei den jeweiligen Halterungen bzw. direkt bei uns. Ein Fundamentplan wird bei Lieferung Ihres Mastens mitgeschickt.

6. Welchen Durchmesser sollte ich für meinen Fahnenmast wählen?Antwort anzeigen

Hierbei sollten Sie den optischen und statischen Gegebenheiten folgen. Je größer der Durchmesser eines Fahnenmastens ist, desto belastbarer ist dieser.

7. Welche Abstände muss man beim Aufstellen von Fahnenmasten einhalten?Antwort anzeigen

Der empfohlende Mastabstand zwischen mehreren Fahnenmasten ist die 2-fache Auslegerlänge plus 50 cm. Dadurch wird gewährleistet, dass jede Fahne genügend Platz hat.
Auch sollte darauf geachtet werden, dass Fahnenmasten nicht zu nah an Gebäuden, Bäumen, Leitungen usw. aufgestellt werden. Die Fahnen müssen frei wehen können und dürfen nicht an Mauervorsprünge, Äste oder ähnliches anschlagen, da sonst die Lebensdauer der Fahnen drastisch reduziert wird.

8. Warum braucht man ein Fahnengewicht?Antwort anzeigen

Ein Fahnengewicht wird benötigt um bei Wind das Hochwehen der Fahne zu verhindern. Die Sichtbarkeit Ihrer Fahne wird dadurch gewährleistet.

9. Was ist der Unterschied zwischen einem zylindrischem und konischem Fahnenmast?Antwort anzeigen

Zylindrischer Fahnenmast: Diese Mastmodelle haben vom Boden bis zur Mastspitze den gleichen Durchmesser.
Konischer Fahnenmast: Diese Fahnenmasten verjüngen sich nach oben und haben daher eine klare und elegante Form. Der Durchmesser ist unten größer und nimmt nach oben gleichmäßig ab. Bei diesen Modellen sind in der Regel zwei Durchmesser angegeben: einmal der größere Durchmesser am Boden und einmal der kleinere Durchmesser an der Mastspitze.

10. Was ist der Unterschied zwischen innenliegender und außenliegender Seilführung?Antwort anzeigen

Innenliegende Seilführung: Hier läuft das Seil im Inneren des Fahnenmastens und wird im Mastkopf über eine Umlenkrolle geführt. Beim Hissen der Fahne wird das Seil mit dem Fahnengewicht heruntergelassen, die Fahne eingehängt, mit Fahnenmastschlaufen befestigt und wieder hochgezogen. Durch die im Mast geschützte Seilführung werden bei Wind störende Schlaggeräusche der Seile an den Mast vermieden. Außerdem ist die Fahne durch die abschließbare Tür vor Diebstahl geschützt.

Außenliegende Seilführung: Bei der außenliegenden Seilführung läuft das Seil außen am Fahnenmast entlang. Die Fahne wird mit PVC-Karabinerhaken am Seil befestigt. Die Seilumlenkung wird entweder direkt oben am Mast angebracht oder ist im Mastkopf integriert. Im unteren Bereich des Fahnenmastens befindet sich die Befestigungsklampe für das Seil. Da eine Diebstahlsicherung nicht möglich ist, wird eine außenliegende Seilführung nur empfohlen, wenn sich der Mast auf einem z. B. nachts nicht zugänglichen Gelände befindet.

11. Welche Unterschiede gibt es bei den Drehausleger-Systemen?Antwort anzeigen

Drehausleger, nicht hissbar: Hierbei handelt es sich um einen an der Mastspitze angebrachten Auslegerstab in der von Ihnen gewünschten Länge. Der Hohlsaum an der Oberkante Ihrer Fahne wird über den Auslegerstab geschoben und die Fahne seitlich mit PVC-Haken/Fahnenmastschlaufen befestigt. Ihre Fahne ist somit auch ohne Wind immer plakativ sichtbar. Der Drehausleger kann sich bei Wind um 360° um den Mast drehen. Zum Befestigen der Fahne muss der Fahnenmast aus der Bodenhülse genommen und umgelegt werden. Bequemer geht es, wenn Ihr Mast mit einer Kipphalterung ausgestattet ist.

Drehausleger, hissbar: Der Vorteil eines hissbaren Auslegersystems besteht darin, dass die Fahne bequem vom Boden aus gehisst werden kann. Mit Hilfe eines Führungsschlittens und der Hissleine kann der gesamte Ausleger herunter gelassen, die Fahne befestigt und einfach wieder gehisst werden.

Teleskop-Drehausleger
: Der Auslegerstab hat keine feste Länge, sondern ist auf Ihre benötigte Fahnenbreite ausziehbar (teleskopierbar). Hierdurch ist ein Anpassung des Auslegers an verschiedene Fahnengrößen problemlos möglich.

12. Aus welchem Material besteht eine Hissleine?Antwort anzeigen

In der Regel besteht eine Hissleine aus UV-beständigen Kunststofffasern.

13. Muss ein Fahnenmast gepflegt und gewartet werden?Antwort anzeigen

Die Oberflächen von Aluminiummasten und Masten aus GFK sind pflegefrei. Eine regelmäßige Funktionsprüfung sollte dennoch erfolgen. Die Oberflächen von Edelstahlmasten können mit handelsüblichen Edelstahlpflegemitteln behandelt werden. So bleibt die Oberläche auch in der Zukunft schön glänzend.

... über Werbefahnen

1. Wer darf Fahnen und Flaggen verwenden?Antwort anzeigen

Jedem Bundesbürger steht es frei, Bundesflaggen, Landesflaggen oder Stadtflaggen zu verwenden, sofern diese keine Dienstflaggen sind. Die Verwendung von Dienstflaggen ist nur Behörden gestattet. Außerdem dürfen Fahnen in kirchlichen Farben, mit oder ohne Emblem, Verbands- oder Vereinsfahnen sowie Werbeflaggen gezeigt werden.

2. Welche Reihenfolge ist bei der Beflaggung einzuhalten?Antwort anzeigen

Bei der nationalen Beflaggung gebührt der Bundesdienstflagge und der Bundesflagge die bevorzugte Stelle, wenn daneben andere Flaggen (z. B. Landesflaggen, Stadtflaggen oder Verbandsflaggen) gezeigt werden. Bei internationaler Beflaggung erfolgt die Anordnung der Nationalflaggen von rechts nach links, entsprechend dem jeweiligen Alphabet. Daran anschließend werden die Bundesdienstflagge und die Bundesflagge, danach die Landesflagge, Stadtflagge und Verbandsflaggen usw. gezeigt. Diese Regeln gelten entsprechend für die Anordnung der Flaggen im Innenbereich.

3. Wann sollte beflaggt werden?Antwort anzeigen

1. Alle Behörden sind zur Beflaggung an regelmäßigen, allgemeinen Beflaggungstagen verpflichtet. Dazu gehören u.a.:
Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar - Trauerbeflaggung)
Tag der Arbeit (1. Mai)
Europatag (9. Mai)
Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes (23. Mai)
Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober)
Volkstrauertag (im November - Trauerbeflaggung)

2. Beflaggung wird auch empfohlen bei
Besuchen von Staatsoberhäuptern
Besuchen ausländischer Wirtschaftsdelegationen aus Industrie und Handel
Staatstrauer und Landestrauer sowie bei örtlichen Trauerfällen
Messen und Ausstellungen
kirchlichen Festen und Jubiläen
Sportveranstaltungen, besonders bei denen mit internationalem Charakter

Bitte beachten:

Bundesländerflaggen und Bundesdienstflaggen dürfen nicht zur Drapierung eines Sprecherpodiums genutzt werden. In diesem Fall ist die Bundesflagge entweder hinter dem Podium oder rechts davon aufzustellen.

4. Wie ist bei Trauerbeflaggung zu verfahren?Antwort anzeigen

Bei Trauerbeflaggung werden Hissflaggen im Querformat bis zur Mastspitze gehisst und anschließend langsam in die Stellung "Halbmast" gebracht. Die Unterkante der Flagge sollte mit der Mastmitte abschließen. Banner und Hissflaggen im Hochformat werden nicht auf "Halbmast" gesetzt. Bei Bannern wird links und rechts am Holzstab je ein Trauerflor angebracht, dessen Länge etwa ein Drittel der Flaggenlänge betragen sollte. Bei Hissflaggen im Hochformat wird der Trauerflor am oberen Mastende befestigt, wobei er die Länge der kurzen Flaggenseite nicht überschreiten sollte.

Eine Ausnahme bilden die Flagge von Saudi-Arabien, dem Iran und das Royal-Standard. Bei den Fahnen von Saudi-Arabien und dem Iran wird die Fahne nicht auf Halbmast gesetzt, da auf diesen islamische Glaubensbekenntnisse abgebildet sind. Bei dem Royal-Standard verhält es sich so, dass der König bzw. die Königin nie tot ist. Stirbt der König bzw. die Königin tritt sofort der Thronfolger die Nachfolge an. Damit fällt auch das Setzen auf Halbmast aus.

Eine weitere Besonderheit: in Spanien wird alternativ zur Halbmastbeflaggung die Nationalflagge mit einer schwarzen Schleife bestückt.

5. Wie lange hält eine Fahne?Antwort anzeigen

Fahnen und Flaggen jeglicher Art sind Umwelteinflüssen ausgesetzt. Dabei kommt es je nach Stärke der Einflüsse zu Abnutzungserscheinungen wie Verschmutzung, Ausbleichung und Sturmriss. Das sind natürliche physikalische Vorgänge.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Flaggen müssen frei wehen, ohne Bäume, Masten, Drähte oder Gebäude zu berühren.
Nachts und bei Sturm sollten Flaggen eingeholt werden.
Um Ihre Einrichtung stets würdig zu repräsentieren, achten Sie unbedingt auf den Austausch unansehnlich gewordener Flaggen und Fahnen. Zusätzlich bietet Ihnen das Haus AWAG® ein breites Spektrum an Serviceleistungen, um eine möglichst lange Lebensdauer Ihrer Flaggen zu gewährleisten. Sprechen Sie mit uns.

Außenfahnen auf Firmengeländen, vor Institutionen und auf Messegeländen sind extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt, denen kein herkömmliches Flaggenmaterial auf Dauer standhält. Deshalb müssen Fahnen bei starkem Wind und Unwetter eingeholt und regelmäßig gereinigt werden, um Materialverschleiß zu verhindern und die Farben der Fahnen möglichst lange zu erhalten. Was viele nicht wissen: Ohne sachgerechte Pflege verkürzt sich die Lebensdauer Ihrer Fahnen!

Wir bieten unseren Kunden ein neuartiges und besonders robustes Fahnenmaterial speziell für den Einsatz im Außenbereich. Das Material World-Longlife Pro 3000 besteht aus Vollpolyester mit winddurchlässiger Lochstruktur und hält Witterungsbedingungen besser stand als herkömmliches Fahnenmaterial. Durch den glatten Schnitt der Fahnenkanten bricht die Kante bei starker Beanspruchung geradlinig ab, die Fahnen fransen nicht aus. So bleibt länger ein ansprechendes Erscheinungsbild erhalten.

Auf vielen Open-Air-Veranstaltungen  und Firmengeländen haben sich AWAG®-Fahnen aus dem Stoff World-Longlife Pro 3000 bereits vielfach bewährt.


 

6. Kann ich meine Fahne in der Waschmaschine waschen?Antwort anzeigen

Die von uns produzierten Fahnen und Flaggen (Werbefahnen, Beachflag, Spannbänder, Innendekofahnen, Straßentransparente) können wie Kleidung in jeder handelsüblichen Waschmaschine bei max. 40 °C für Digitaldrucke und max. 60 °C für Strichdrucke gewaschen werden. Verwenden Sie nach Möglichkeit Markenwaschpulver ohne optische Aufheller. Von einer chemischen Reinigung ist prinzipiell abzuraten, da wir hier keine Garantie auf die Farbechtheit der Fahne geben können. Entfernen Sie vor dem Waschen alle harten Teile oder umhüllen Sie diese mit einem anderen Stoff. Stark verschmutzte Partien können Sie mit Schmierseife behandeln. Achtung: Bitte nicht zu stark reiben!
Schleudern Sie die Fahnen nach der Wäsche allenfalls leicht an. Es empfiehlt sich eher, diese nass aufzuhängen oder am Fahnenmast zu hissen. Es ist im Normalfall nicht nötig, die Fahnen zu bügeln. Sollten Sie es trotzdem für notwendig erachten, so können Sie die Fahnen selbstverständlich unter der für das Material geeigneten Wärmeeinstellung bügeln. Waschen Sie Ihre Fahne in regelmäßigen Abständen. Gerade Fahnen mit hellem Hintergrund werden sonst schnell grau und unansehnlich.

7. Was ist eine Ringbandsicherung bzw. Sturmbandsicherung?Antwort anzeigen

Bei plötzlich auftretenden Windböen neigen Bannerfahnen und Hängefahnen, sofern sie ohne Sicherung aufgezogen sind, zum Hochwirbeln und Überschlagen am Mast. Wappen, Symbole, Darstellungen und Schriften werden hierdurch dem Blick des Betrachters entzogen. Ihre plakative Präsenz und Erkennbarkeit ist jedoch die Hauptaufgabe beim Einsatz von Fahnen.

Es besteht auch die Gefahr, dass durch das Anschlagen der Fahnen an Hausvorsprüngen und Fensterbänken oder durch das Verfangen im Astwerk von Bäumen oder in Oberleitungen Beschädigungen an den Hängefahnen entstehen, die die Fahnen unter Umständen unbrauchbar machen.

Die Ringband- oder Sturmbandsicherung wird bei der Bannerfahne auf der Rückseite der Fahne mittig von oben nach unten aufgenäht. Je nach Ausführung wird die Fahne an der Ringbandsicherung / Sturmbandsicherung mit Schlaufen am Mast befestigt.

Bei einer Hängefahne wird die Sturmband- oder Ringbandsicherung an der Seite befestigt, welche zum Gebäude hin gewandt ist.
 

8. Ihre Frage ist hier nicht aufgeführt? Antwort anzeigen

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns einen Nachricht via Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Zurück

Rabatt
Bitte beachten! Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Behörden und Gewerbetreibende!



Wir sind erreichbar
Verkaufsbüro Deutschland
Kostenlose Hotline-Icon0800 1 948 700
(kostenlos aus Deutschland)
Telefon-Icon+49 9901 94870-0
Fax-Icon+49 9901 94870-11
E-Mail-Iconfahnen@awag.de
Kontaktformular-Iconzum Kontaktformular...

Verkaufsbüro Österreich
Kostenlose Hotline-Icon0800 070 630
(kostenlos aus Österreich)
Telefon-Icon+43 193025 3016
Fax-Icon+43 193025 3017
E-Mail-Iconfahnen@awag.de
Sicher bezahlen
Geprüfter Lieferant Logo
Händlerbund Logo
Link zu unserem Profil bei Google+ Circeln Sie uns auf Google Plus
Link zu unserem Profil bei Facebook Adden Sie uns auf Facebook
Link zu unserem Profil bei Twitter Folgen Sie uns auf Twitter
Link zu unserem Profil bei Xing Unser Profil bei Xing
Link zu unserem Blog Unser AWAG-Blog
Mobil auf AWAG weiter einkaufen
© AWAG | 2017